Monday, November 21, 2011

Fleischbällchen

Fleischbällchen machen wir sehr regelmäßg bei uns zu Hause. Sie sind einfach zu machen, man kann sie gut für einen späteren Zeitpunkt einfrieren und vor allem sind sie ein prima Essen für unterwegs. Immer wenn wir unterwegs essen müssen und zum Beispiel wissen, dass unsere Auswahl auf Autobahnraststätten beschränkt ist, machen wir im Vorraus Fleischbällchen und nehmen diese mit. Meistens nehmen wir noch in einer zweiten Tupperdose Salat mit und schon hat man ein perfektes Paleoessen für unterwegs.

Fleischbällchen



Zutaten(für 2 hungrige Personen):
  • 1 kg gemischtes Hackfleisch
  • 500g Bauchspeck
  • 3 rote Zwiebeln
  • 1 Ei
  • 100g Nussmehl
  • 3 Knoblauchzehen
  • frische Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Balsamicoessig

Den Ofen auf 200 Grad Celsius vorwärmen. Dann Zwiebeln schälen und klein würfeln. Den Bauchspeck ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Beides in einer Pfanne mit Schweinefett oder Kokosöl anschwitzen. Die Knoblauchzehen schälen und in die Pfanne dazu pressen. Wenn die Zwiebeln glasig und der Speck knusprig sind, alles mit Balsamicoessig ablöschen. Etwa 5 Minuten ziehen lassen, dann die Pfanne zum Abkühlen zur Seite stellen.
Währenddessen Hackfleisch, Ei, Nussmehl, Petersilie, Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen. Die Zwiebel-Speck-Mischung dazu geben und gut mischen. Nun müssen aus der Mischung kleine Bällchen gemacht werden. Je größer diese werden, desto länger brauchen sie später im Ofen. 
Schweinefett oder Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Fleischbällchen von allen Seiten anbraten, sodass sie eine schöne Kruste bekommen. Anschließend kommen die Fleischbällchen für ungefähr 40 Minuten auf einem Rost mit Backpapier in den Ofen.
Am besten schmeckt ein großer bunter Salat dazu. 







4 comments:

  1. Hallo Steffi,

    gibt ja tausend Möglichkeiten Hackfleisch zu Bällchen zu machen ähnlcih dem Cevcapcici...diese Variation kannte ich bisher nicht! Kaufe mein gehacktes bei Aldi mit dem Vermerk Bio,aber gibt bestimmt ne bessere Alternative,habe leider keinen Fleischer bzw.Bauer in der Nähe wo man ordentliches"fröhliches" Fleisch etc. erhält!
    Wo kaufst Du Dein Fleisch?

    ReplyDelete
  2. Hallo,

    ich kaufe mein Fleisch entweder vom Fleischer oder manchmal kaufen wir auch gleich eine 1/8 Rind direkt vom Bauern. Hast du mal auf meinem Blog den Artikel zum Fleischeinkauf gelesen? Vielleicht hilft der dir ja weiter. Hier ist der Link dazu:
    http://germancavegirl.blogspot.com/2011/08/entschuldigung-und-tips-zum-fleischkauf.html

    ReplyDelete
  3. Sieht super lecker aus. Ich essen seit 3 Monaten keine Kohlenhydrate und es klappt ganz gut, da kommt so ein Rezept natürlich wie gerufen :-)

    LG,
    Jenny

    ReplyDelete
  4. Ich wüsste gern wie viel man von allem essen darf. Bis ich satt bin oder muss ich auf die Gesamtkcl. pro Tag achten ? Ich bin erst seit 1 Woche dabei meine Ernährung umzustellen und möchte auch mein Gewicht reduzieren. LG Ute

    ReplyDelete